Donnerstag, 27. Oktober 2016

Die Insel der besonderen Kinder



Rezi- Die Insel der besonderen Kinder

Inhalt:
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor- doch was Jacob von seinem hörte,war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben- und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob fast erwachsen und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt....















Infos zum Buch:
Seiten:415
Verlag: Knaur Verlag
Preis:12,00€

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, das mich dieses Buch extrem gereizt hat und ich bin sehr, sehr dankbar dafür, das ich ich lesen durfte. Der Schreibstil war flüssig und trug mich regelrecht in die Geschichte.

Großvater Abraham tat mir irgendwie Leid. Die Geschichten, die er Jacob erzählte, mögen für alle klingen als seien sie Phantastereien, doch was ist falsch daran von dem zu erzählen, was man auch erlebt hat?Es heißt nicht ohne Grund, das an jeder Story irgendwo was wahres dran ist. Jacob durch dieses Buch zu begleiten machte mir richtig Spaß, vor allem in dem Moment als er realisierte das die Geschichten die er als Kind glaubte und jetzt für Unsinn hielt, doch der Wahrheit entsprachen. Als ich in dem Buch auf die Kinder mit ihren besonderen Fähigkeiten traf, stellte ich mir vor wie es wäre ihre Fähigkeiten zu haben und ertappte mich bei den Gedanken, was ich wohl so alles anstellen würde.  

Wie Kommt es zum Tod von Abraham?
Wo trifft Jacob auf die besonderen Kinder und welche Fähigkeiten haben sie?

Wenn ihr Antworten auf diese und weitere Fragen haben wollt, dann ab in die nächste Buchhandlung. Ihr werdet es nicht bereuen es gelesen zu haben ;)


Bewertung:
Die Insel der besonderen Kinder erhält 10 von 10

Verlorene Seelen- Annika Meyer



Rezi: Verschwundene Seelen - Annika Meyer
Inhalt:
Als Alina sich ihrer Liebe zu Jonas sicher zu sein glaubt, kommt es zu einer Auseinandersetzung auf Leben und Tod mit ihrer ehemals besten Freundin Yvonne. Die hat sich heimlich den Schattenmenschen und deren finsteren Zielen angeschlossen. Wie wird Alina diesen Kampf bestehen?










Meine Meinung:
Bei diesem Werk lockte mich irgendwie das Cover und ich war sehr neugierig was es mir an Kopfkino zu bieten hat während ich es lese. Der Schreibstil ist durchaus flüssig, was den Einstieg leicht macht, doch irgendwie hatte ich unterschwellig das Gefühl, das irgendwas fehlt. Ich könnte nicht genau definieren was es ist, aber immerhin sorgte es dafür daß ich das Buch noch vor Ende abbrach. Wer meine Rezensionen kennt, weiß wie sehr ich Fantasy- Bücher liebe und das ich davon nicht genug bekomme, aber hier war ich nicht ganz so gefesselt wie ich es gern gehabt hätte. Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich schade, denn ich denke das die Story interessant ist und das man da mehr daraus machen kann.

Bewertung:
"Verschwundene Seelen" erhält 5 von 10 Höllenfeuern.