Sonntag, 17. Januar 2016

Die Chroniken der Seelenwächter- Die Suche beginnt

Rezi - Die Chroniken der Seelenwächter- Die Suche beginnt
 


Inhalt:
Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos. Als ein magisches Ritual anders endet, als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter greift in ihr Leben ein. Als wäre das nicht genug, scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten verknüpft.










Infos zum Buch:

E-Book Seiten:141
Verlag: Greenlight Press

Preis: 0,99€




Meine Meinung:  
Mit "Die Chroniken der Seelenwächter- Die Suche beginnt" liefert Nicole Böhme einen guten Auftakt zu ihrer Fantasy- Reihe. Ihr jugendlicher und flüssiger Schreibstil sorgte dafür, dass ich sehr schnell in die Story fand und mich sehr gut aufgehoben fühlte.


Einer der Charaktere, bei dem ich mich am Wohlsten fühlte, war Jaydee. Am Anfang des Buches erleben wir ihn schon voll in Action als er mit Akil fleißig Schattendämonen jagt und das auch noch in vollen Zügen genießt. Ungefähr zur gleichen Zeit sorgte Jess dafür, dass ihre Fylgja und Freundin Violet in Tiefschlaf verfällt und sie nicht an ihrem Vorhaben hindert, in den Ruinen der Kirche ein Ritual abzuhalten. Ebenfalls sehr sympathisch war mir Ariandne, die sich um Jess kümmert seit ihre Mutter verschwunden ist und die einige Geheimnisse in petto hat zu denen unter anderem ein Kästchen gehört, dessen Anwendung nicht ohne Folgen bleibt.

Was ist eine Fylgja und welche Aufgabe hat sie? Wie treffen Jess und Jaydee zusammen und was für eine Funktion hat das Kästchen, dass Ariadne bei sich trägt? Wenn ihr das alles wissen wollt und neugierig seid wie die Geschichte weitergeht, dann zögert nicht lange und folgt mir in die Welt der Seelenwächter.





Wertung:
10 von 10 Höllenfeuer für diesen äußerst gelungenen Auftakt der Reihe! ;)

Samstag, 16. Januar 2016

Die vier Elemente- Zoe

Rezi - Die vier Elemente- Zoe


Inhalt:
Ein letztes Mal müssen sich Lilly und Leander beweisen. in einem Abenteuer auf Leben und Tod stellen sich die Elementarwächter den Gefahren des Seorsums und versuchen sie zu überwinden. Wird das Rennen gegen die Zeit gelingen oder siegt das Böse mit seinen hinterhältigen Tricks? Gibt es ein Happyend oder ist die Welt für immer verloren? Das Finale von "Die vier Elemente" beginnt ... jetzt!





Infos zum Buch:

Seiten:256
Verlag: Elvea Verlag

ISBN: 9783945600740
Preis:12.99€



 
Meine Meinung: 
Da ist er nun, der dritte und letzte Band der vier Elemente- Reihe von Peggy Axmann. Der flüssige Schreibstil, der mich schon in den ersten beiden Bänden so herrlich schnell in die Geschichten zog, war natürlich auch in diesem Band vorhanden und ich konnte sehr schnell in die Story eintauchen und komplett versinken. Was dieser Band allerdings gefühlsmäßig mit mir angestellt hat, lässt sich kaum in Worte fassen. Dennoch versuch ich es einfach mal...

Wie ich in den ersten Rezis durchblicken ließ, haben die Hauptprotagonistin Lilian und ich so einiges gemeinsam. Das hatte zur folge das manche Dinge, die Peggy in den Geschichten niederschrieb, auch dementsprechende Erinnerungen und vor allem Emotionen aufwühlte. Sei es der Besuch des Friedhofs am Anfang des Buches oder gar die Eifersüchteleien die durch Nadine heraufbeschworen wurden...sie waren mir nicht fremd. Wie besorgt Leander wegen Lilian ist und wie er sie umsorgt und beschützt als es für sie ums ganze geht, hat mich extrem berührt und schon derbe an meinen Emotionen gekitzelt. Als Nadine sich im "Seorsum" zu Lilly setzt und mit ihr redete ging mir das Herz auf, doch das Ende....brach mir sprichwörtlich Emotional das Genick. Das mag hart klingen, doch ich finde einfach keine passenderen Worte und glaubt mir wenn ich sage: dieses Buch ist ein krönender Abschluss der Reihe, denn wenn ein Buch es tatsächlich schafft mich so aus der Fassung zu bringen, dann ist das eine verdammt gute Leistung des Autors, denn ich bin ein ziemlich harter Knochen und hab meine Emotionen in der Regel grundsätzlich unter Kontrolle. Bei diesem Werk allerdings.... war ich im Endeffekt unkontrolliert am heulen, zwar zunächst aus Trauer doch zum Ende hin dann doch eher aus Rührung.

Wollt ihr wissen was Leander, Lilian, Marco,Amelie und Nadine auf ihrer Reise durch das Serorsum erlebt und welche Gefahren auf sie warten? Dann ab mit euch in den nächsten Buchladen und holt euch diesen Band. Ich verspreche euch, ihr werdet es auf keinen Fall bereuen. Aber denkt dran, Taschentücher nicht vergessen ;)





Wertung:
Ohne Umschweife 10 von 10 Höllenfeuern. Doch in diesem Fall gibt es eine kleine Änderung. Peggy bekommt von mir Zusätzlich ein Platin- Höllenfeuer, weil sie es geschafft hat mich mit diesem Band komplett aus der Fassung zu bringen!

Die vier Elemente- Syno und Äther

Rezi - Die vier Elemente- Syno und Äther


Inhalt:
 Nachdem Lilly, Leander und Marco - samt Familie - mit Remus ins Heim gezogen waren, ist einige Zeit verstrichen. Laz beherrscht seine Kräfte mittlerweile hervorragend, nur Lilian kommt immer wieder die Kontrolle abhanden. Selbstzweifel und Verbitterung machen sich breit. Als Leander versucht, seine Liebste auf andere Gedanken zu bringen, wird Marcos Sohn Sammy entführt. Bei der Suche findet Lilly langsam zu sich selbst und zu ihren Kräften. In einem kleinen Dorf werden die Liebenden und Marco fündig. Dabei ahnen die Freunde nicht, dass sie sich an einem Ort wiederfinden werden, der längst in Vergessenheit geraten ist. Ein Ort, geschaffen das Böse zu bannen und dabei Gutes ans Licht bringt: neue Wächter der Elemente.











Infos zum Buch:

Seiten:268
Verlag: Elvea Verlag

ISBN: 3945600502
Preis:15.50€



Meine Meinung:  




Mit "Syno und Äther" präsentiert uns Peggy Axmann den zweiten Band der vier Elemente- Reihe, der an Spannung noch eine kleine Schippe drauf legt. Durch ihren flüssigen Schreibstil war es auch diesmal wieder ein leichtes für mich in die Geschichte hineinzufinden und ich konnte mir schon am Anfang das ein oder andere schmunzeln nicht verkneifen.

Ihr könnt euch nicht vorstellen wie gut ich mich in diesem Band in Lilian hineinversetzen konnte. Wer von uns ist schon frei von Unsicherheit? Ich denke niemand und das ist auch gut so, denn das ist ein kleiner Teil von dem, was Menschlichkeit ausmacht. Ich konnte mir auch ein grinsen nicht verkneifen als ich las, wie Leander mit den Werwolfkindern herumtollt, was mir extreme Lust machte in dieses Buch zu steigen und mit zu machen. Peggy stellt uns in dieser Story Nadine vor, mit der ich, was ihre Situation betrifft, anfangs glatt tauschen würde, was ich mir im nachhinein allerdings doch sehr gut überlegen wollte*lach*. Amelie tritt ebenfalls neu in Erscheinung, die für Nadine in meinen Augen fast wie ein Anker wirkt in dem ganzen was um sie herum geschieht. Da ich selbst Mutter bin musste ich ziemlich schlucken als es um Sammy, einem der Werwolfkinder, ging. Mit Marco und Asha würde ich in diesem Moment definitiv nicht tauschen wollen, doch ich weiss genau das ich nicht anders handeln würde als Marco.


Wollt Ihr wissen was Nadine erlebt, wie Lilian ihre Unsicherheit bekämpft und ob der kleine Sammy sein erlebnis gut übersteht? Dann auf in den nächsten Buchladen und holt euch "Die vier Elemente- Syno und Äther". Ich für meinen Teil bereue es kein Stück dieses Buch gelesen zu haben.


Wertung:
Wie soll es auch anders sein: 10 von 10 Höllenfeuern für einen gelungenen Anschluss an Band 1!

Donnerstag, 14. Januar 2016

Die vier Elemente- Noun und Ignis


Rezi - Die vier Elemente- Noun und Ignis



Inhalt:

Leander, von einem Succubus gegeißelt, trifft auf Lilian, eine schüchterne Krankenschwester, die mit ihrem Bruder Marco, einem waschechten Werwolf, zusammen lebt. Der junge Mann mit der großen Klappe und einem unverwechselbarem Charme und die pummelige, unscheinbare Frau fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Doch genau das bringt Lilly in tödliche Gefahr...









Infos zum Buch:

Seiten:264
Verlag:Elvea Verlag

ISBN:3945600103
Preis:12,99€



Meine Meinung:  

"Noun und Ignis" ist der erste Band der dreiteiligen Reihe aus der Feder von Peggy Axmann und vereint Fantasy-, Erotik- und Liebesroman zu einem großen ganzen. Durch den flüssigen Schreibstil hatte ich absolut keine Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen und war absolut gefesselt von den Geschehnissen und den Protagonisten.

 Peggys Geschichte um Lilian, Leander und Marco zog mich aber auch nicht ohne Grund in ihren Bann. Lilly ist mir in manchen Punkten ähnlich, was sicher auf viele andere auch zutrifft. Der Beschützerinstinkt ihres Bruders Marco erinnert mich immer wieder an meinen eigenen Bruder, was mich im nachhinein immer wieder zum lachen bringt und Leander...tja, was soll ich sagen....*grinsen muss* bei ihm würde ich mich wahrscheinlich sehr wohl fühlen und ich verstehe durchaus warum Lilian sich zu ihm hingezogen fühlt.

Liebe Höllenbesucher, wenn ihr wissen wollt wie Leander und Lilian sich kennen lernen, wie Marcos Beschützerinstinkt bald einen Bruch der Geschwister heraufbeschwört und was die drei sonst noch alles erwartet, dann zögert nicht und lasst dieses wundervolle Buch in euer Bücherregal und in euer Herz einziehen. Bei allem was mir (un)heilig ist....ihr werdet es nicht bereuen.


Wertung:
 Da muss ich nicht lang grübeln. Peggy Axmann verdient mit diesem super Auftakt ihrer Trilogie 10 von 10 Höllenfeuer!!!!Darauf ein Kirsch- Cola ;)